NBA LIVE 15 (PS4) im Test

Alle Jahre wieder…! Wie sich die neue Basketballsimulation  schlägt lest ihr hier

 

Wir haben NBA LIVE 15 für die PlayStation 4 getestet.

 

NBALIVE15_First_Screenshot

Der neue Ableger des NBA Franchises von EA Sports kam rechtzeitig zum Start der neuen Basketballsaison auf den Markt. Wie üblich glänzt das Spiel mit den aktuellen Kadern und Bewertungen aller NBA Teams sowie regelmäßigen Updates während der Saison. Diese stehen kostenlos zur Verfügung, was ja auch nicht so ganz selbstverständlich ist.

 

Auch technisch läuft NBA LIVE 15 wirklich rund. Die jahrelange Erfahrung der Entwickler zahlt sich hier aus und macht es steuerungstechnisch zum besten Basketballspiel aller Zeiten. Zum Punkten stehen  jetzt eine dreimal so große Vielfalt an Dunks, Korblegern und Spezial-Würfen zur Verfügung. Dank der neuen KI bewegen sich alle zehn Spieler sinnvoll und zielgerichtet. Sie haben beim Spiel ohne Ball ein verbessertes Gefühl für die Taktik. Zudem passen sie sich an den Spielverlauf an.

Über 500 Verbesserungen sollen dem Spiel wohl spendiert worden sein was zu einem authentischeren Erlebnis führen soll.

Grafik

Auch grafisch wurde wieder eine Schippe drauf gelegt. Zum Beispiel sorgt eine  brandneue Scan- und Belichtungstechnik für die fotorealistischsten Spielermodelle in der Geschichte des Titels. Über 100 neue Animationen stellen sicher, dass in jeder Partie etwas Unvorhersehbares und Verblüffendes passiert. Wir erlebten erstmals Gefühlsregungen im Gesicht eines Spielers während eines Siegtreffers oder einer vernichtenden Niederlage.

Doch trotz der verbesserten Grafik, NBA LIVE 15 sieht immer noch zu sehr wie ein Videospiel anstatt einer TV-Übertragung aus. An manchen Stellen fällt das schon extrem auf und es verwundert dass wir auch auf den Next-Gen Konsolen noch immer nicht den Realismus bekommen den wir eigentlich erwartet hatten.

NBA15ps43DPFTde

 

Karriere

Das schlimmste ist aber, wie bei allen EA Sports Titeln die vollkommene Abwesenheit von Herz und Seele, von Emotionen wie man sie im Laufe einer Karriere als Basketball-Fan und auch als Spieler in der echten Welt erleben kann.

So sehr sich EA Sports auch bemüht hat, die Emotionen, die Atmosphäre und das Gefühl während der einzelnen Spiele einzufangen, so sehr fehlt das spielübergreifend, im Verlauf einer Saison, oder Karriere.

Es ist wie immer, ein dumpfes ein Spiel nach dem anderen bestreiten in denen sich der Spieler seine Spannung, Emotionen und Gefühle selbst herbeizaubern muss, denn das Spiel selbst bietet nichts anderes als Zahlen und Statistiken um euren Karrierefortschritt zu messen und zu bestimmen und auch eure Headcoaches melden sich nur per Text mit allgemeinen Anforderungen oder Bewertungen. So ist es auch vollkommen egal ob euer Team gerade gegen den unangefochtenen NBA Meister knapp verliert oder gegen den Tabellenletzten haushoch verliert, im Grunde sieht das alles gleich aus. Das wirkt alles etwas lieblos und wir neigen dazu zu glauben dass der Focus hier eher auf 2 andere Spielmodi gelegt wurde.

Ultimate Team und Live Season

Der Lieblingsmodus der Entwickler scheint auf jeden Fall Ultimate Team zu sein. Kein Wunder lässt sich doch hier noch mal extra Knete verdienen. Befindet ihr euch im Ultimate Team Modus glaubt ihr euch fast in einem anderen Spiel wiederzufinden. Die Menüs sehen plötzlich chic aus und sind logisch aufgebaut.

Im Live Season Modus  könnt ihr aktuelle NBA Spiele ab 1 Stunde nach dem echten Spiel Zuhause nachspielen. Dies ist eine echt schöne Idee und hat uns sehr gefallen.

Einsteigerfreundlichkeit

NBA LIVE 15 kommt mit einem großen Trainings- und Tutorialmodus daher was schon mal einfach großartig ist. Wichtige Spielfaktoren können so ausprobiert und perfektioniert werden. Leider wurde hier aber komplett die Regelkunde vernachlässigt, so dass man sich als Einsteiger schnell in einem Spiel mit Strafen konfrontiert sieht weil man manche Regeln nicht eingehalten hat.

Was sonst noch fehlt

Leider wurden keine europäischen Ligen und Wettbewerbe integriert so dass wir diese schmerzlich vermisst haben.

Vermissen tun wir außerdem noch tiefere Gameplay Einstellungen. Bei FIFA zum Beispiel können wir über Regler die gegnerische KI so herunterschalten dass wir auf jeden Fall eine Chance auf kompetitive Spiele haben. Bei NBA LIVE 15 fehlt dieses leider komplett, so dass es Anfänger schwer haben werden.

Fazit:

NBA LIVE 15 sieht grafisch besser aus und spielt sich besser als alle seine Vorgänger. Wer Basketball auf dem besten verfügbaren Niveau spielen will sollte hier zugreifen.

Uns fehlen allerdings Herzblut, Einsteigerfreundlichkeit und ein richtiges perfektes Next-Gen-Erlebnis.

 Wir vergeben eine 3/4

nicy,gut

nicy_rating

Advertisements

Über larasactua

Wir sind ein Blog über Spiele und Entertainment und wollen euch immer mit den aktuellsten News und Tipps versorgen. Wir würde uns freuen wenn du uns bald wieder besuchst.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: