GIGA Maus 2013: Zwei Nintendo-Spiele auf dem Siegertreppchen

Software-Preis ging an LEGO City Undercover sowie Professor Layton und die Maske der Wunder

Buchmessenzeit ist Mäusezeit. Alljährlich zu Beginn der Frankfurter Buchmesse vergibt das Magazin ELTERN family den Familiensoftwarepreis GIGA-Maus. Bei der heutigen Preisverleihung konnte Nintendo gleich zwei Auszeichnungen verbuchen: Das Action-Adventure LEGO City Undercover für Wii U erhielt die GIGA-Maus 2013 als bestes Spiel für Kinder ab 10 Jahren. Und der RätselspaßProfessor Layton und die Maske der Wunder für den mobilen Nintendo 3DS brillierte als bestes Lernspiel in der Kategorie „Familie“. Mit dem renommierten Preis wird seit 1997 die beste familientaugliche Software in verschiedenen Kategorien und Altersstufen prämiert. Über seine Vergabe entscheidet eine Jury aus Wissenschaftlern, Pädagogen, Psychologen, Fachjournalisten, Eltern – und Kindern.

Bei LEGO City Undercover handelt es sich um eine fröhliche, kindgerechte Gangsterjagd durch eine virtuelle Stadt im LEGO-Look. In der Rolle des jungen Polizisten Chase McCain müssen die Spieler den Schurken Rex Fury dingfest machen. Dazu stehen die unterschiedlichsten Tarnungen, fahrbare Untersätze und vieles mehr bereit. Nicht zuletzt gilt es, das Wii U GamePad, den mit einem eigenen Bildschirm ausgestatteten Controller der TV-Konsole Wii U, geschickt zu nutzen. „Dieses Spiel überzeugt mit einer riesigen, frei begehbaren Spielwelt“, heißt es in der Begründung der Jury. „Präsentiert wird dabei ein absoluter Genremix mit einer Vielzahl unterschiedlicher Herausforderungen. Die Stadt lädt geradezu dazu ein, nicht nur dem Haupterzählstrang zu folgen, sondern auch die vielen Nebenmissionen anzugehen. Dabei dient der Touchscreen des GamePads meist als Übersichtskarte und der Controller kommt auch mal als Scanner zum Einsatz. Ein herausragendes, farbenfrohes und witziges Spiel mit sehr langem Spielspaß!“

Dass sich Lernen und Spielvergnügen nicht gegenseitig ausschließen, beweist die Auszeichnung vonProfessor Layton und die Maske der Wunder als bestes Lernspiel in der Kategorie Familie. Wie in allen Folgen der beliebten Rätsel und Detektivspielserie geht es auch in diesem Nintendo 3DS-Titel darum, Hunderte harter Kopfnüsse zu knacken und verzwickte Logeleien aufzudröseln. Eingebettet ist das Ganze in eine packende Story um einen mysteriösen Gentleman, der Bewohner der Stadt Monte d’Or zu Stein verwandelt. „Zum ersten Mal lassen sich die Abenteuer von Professor Layton dreidimensional erleben“, lobt die Jury. „Die neuen Rätsel – mathematische Rätsel, optische Illusionen, Orientierungsrätsel oder Worträtsel – sind frisch und unverbraucht. Auch diesmal helfen wieder Hinweismünzen, falls man ein Rätsel partout nicht allein lösen kann. Ein sehr gelungener Knobelspaß für die ganze Familie mit einer ausgesprochen angenehmen Spielatmosphäre.“ Die Fortsetzung des preisgekrönten Spiels, Professor Layton und das Vermächtnis von Aslant, erscheint am 8. November.

„Die GIGA-Maus ist eine wertvolle Auszeichnung, nicht zuletzt weil sie Kindern, Jugendlichen, Eltern und Pädagogen eine echte Orientierungshilfe bietet“, sagt Silja Gülicher, Bildungsreferentin bei Nintendo Deutschland. „Wir freuen uns sehr, dass in diesem Jahr mit LEGO City Undercover und Professor Layton und die Maske der Wunder gleich zwei unserer wichtigsten Titel für Wii U und Nintendo 3DS prämiert worden sind.“

Advertisements

Über larasactua

Wir sind ein Blog über Spiele und Entertainment und wollen euch immer mit den aktuellsten News und Tipps versorgen. Wir würde uns freuen wenn du uns bald wieder besuchst.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: