NHL 14 Jubiläumsausgabe – mehr als nur ein Update? Die Review zum Spiel

Unser Eishockey Fan vom Dienst hat sich NHL 14 für die XBOX 360 ganz genau angeschaut. Hier sein Testbericht.

NHL14logoTEXTrgb NHL14_MTL-BUF-prust-fight-cele

Alle Jahre wieder die gleiche Frage, die neue Version des Hockeyklassikers, was tolles Neues oder doch nur ein Vollpreisupdate. Diese Frage kann auch jedes Mal wieder von verschiedenen Blickwinkeln betrachtet werden. Verfolgt man die 20 Jahre der NHL auf den Konsolen, erkennt man wahnsinnige Veränderungen. In den letzten Jahren fallen die Verbesserungen aber nicht mehr so deutlich auf.

 In dieser Saison gibt EA den Titel nur auf den „alten“ Konsolen raus. Vielleicht ist es gar nicht schlecht, den Titel nicht nur für die Next-Generation zu adaptieren, sondern im nächsten Jahr die Spielergemeinde zu überraschen. Schaden würde es sicher nicht!

NHL14-BOS-PHI-lucic-coburn-clinch

Menu

Der Soundtrack ist gewohnt gut, rockig und untermalt das Menü sehr gut. Da findet sich dann auch gleich die erste Änderung. Das Menü ist in drei Hauptpunkte unterteilt. Damit habt ihr Zugriff auf alle Spielmodi, die Community und die Einstellungen. Anders, ungewohnt, aber klar strukturiert. Zusätzlich gibt es drei Shortcuts zu den Spielvarianten die EA wohl am wichtigsten hält. Hier ein klarer Pluspunkt.

NHL14-DET-ANA-datsyuk-deke

Features

Und was kann man spielen? Eishockey den schnellsten Mannschaftssport der Welt natürlich!

Wie immer gibt es die Möglichkeit für schnelle Spiele, egal ob ein Freundschaftsspiel oder ein Winter Classic (Spiel unter freiem Himmel und grafisch sehr ansehnlich).

Der Trainingsmodus, welcher sich für Einsteiger empfiehlt um die Grundlagen zu erlernen, ist ebenso zurück wie die NHL Moments, in denen man Spielsituation der letzten und in Zukunft auch wieder der aktuellen Saison nacherleben oder umschreiben muss.

Ein netter Modus mal eben für zwischendurch und der bringt je nach Schwierigkeitsstufe bei Erfolg EA-Pucks. Zusätzlich gibt es den neuen  NHL 94 Jubiläumsmodus. Im Vorfeld groß beworben, dürfte dieser eher enttäuschen.

 

NHL14-MTL-BUF-prust-kaleta-fight1

Ja er wartet mit dem Stern als typische Spielermarkierung und der Orgelmusik auf und die Steuerung funktioniert mit weniger Tasten (das gab es aber auch als Steuerungsoption in den Vorjahren), aber durch aktuelle Grafik und den Spielerkader kommt definitiv kein Retrofeeling auf. Zumal man den Modus auch nur für schnelle Spiele nutzen kann. Hier wurde sicher Potential verschenkt.

Ein Hauptbestandteil des Spiels sind auch in dieser Saison natürlich die diversen Onlinemodi. So kann man gegen Spieler aus der ganzen Welt in einem kompletten Match oder nur im Shootout antreten oder man tut sich mit anderen zusammen und spielt ein Teamspiel. Die EASHL und GM Connected sind ebenso wieder dabei, wie der EA Sports Arena Modus bei dem man online und Geld, Punkte und Preise spielen kann. Nix für mich!!!

HUT14_AuctionAssistant_Widget

Dann schon eher der Hockey Ultimate Team oder HUT Modus. Wie in den Vorgänger steuert man hier online oder offline die Geschicke eines eigenen Teams, aber statt als Manager muss man eher als Sammler tätig werden.

Wie bei FIFA und Madden sammelt man Karten aus Packs und stellt sich so sein Dreamteam zusammen. Man muss auch in diesem Jahr wieder auf Spielerpositionen, Vertrautheit und den Reihenmix achten um eine möglichst hohe Teamchemie zu erreichen. Diese schlägt sich auf dem Eis tatsächlich nieder. Zumindest hab ich den Eindruck, dass bei besseren Abstimmung  Laufwege besser zusammen passen und kompliziertere Pässe landen trotzdem beim Mitspieler.

 

HUT14_Seasons_HUB_Screen

 

Neue Spieler erhält man über Kartenpacks, die es im Moment in Bronze, Silber und Gold gibt. Mit Sicherheit wird es auch ständig neue Deals von EA geben. Da scheiden sich allerdings die Geister, letztes Jahr nannte man die Topspieler „highend“, musste sich dann aber mit Drittreihespielern aus der NHL zufrieden geben  Dieses Jahr hat EA scheinbar einfach die Goldspieler unterteilt und einen Seltenheitswert eingeführt, aber auch das „goldene“ Gold garantiert keinen Hochkaräter!

Diese Pakete kauft man mit im Spiel erworbenen Pucks, je besser ihr seid, desto mehr könnt ihr sammeln oder ihr bezahlt mit Microsoft Points oder eben Euro. Für mich ist das zwar ein reizvoller Modus, aber andererseits eine Mogelpackung bei der EA versucht zusätzlich zu verdienen. Eigentlich schade löhnt man doch schon für das Spiel sehr viel Geld.

NHL14-PHX-CBJ-bissonette-gillies-3rdperson

 

„Lebe das Leben“ – ein als neu angepriesener Modus – hätte man auch als „Be a Pro 2.0“ verkaufen können. Das macht den Modus nicht schlecht, aber mutet eben ein wenig wie Verschleierung an. Wobei EA das hier nicht nötig hat. Wie im Vorjahr kann man hier eine NHL-Karriere von der Jugend bis zum Rücktritt durchleben. Mit der feinen Neuerung, dass nun auch noch Interviews und Off-Ice-Events dazu kommen. Mit dem Ziel Fans, Mitspieler, Management und die Familie auf seine Seite zu bringen. Mögen einen die Fans werden sie jubeln. Sind sie nicht gut auf dich zu sprechen, prasseln Buh-Rufe auf dich nieder. Willst du Captain werden, überzeuge die Clubführung und dein Team von dir. Deine Handlungen auf und abseits des Eises beeinflussen deine Karriere.

Kannst du der nächste Gretzky werden??? Wem das zu schwierig erscheint, der kann sich in „Be a Legend“ gleich als Jeremy Roenick versuchen und so zum Beispiel auch Wayne Gretzky für diesen Modus freischalten.

Der letzte Hauptmodus mit Langzeitmotivation ist der bekannte „Be a GM“. Dort lenkt man als Geschäftsführer und Trainer die Geschicke seines Teams in der NHL. Nicht nur auf dem Eis kann man sich beweisen, auch als Coach, Scout und Verhandlungsführer auf dem Spielermarkt muss man aktiv werden. Bestimmt den Weg der Organisation bis zu 25 Jahre. Versucht man junge Talente zu Führungsspielern zu entwickeln oder verpflichtet man gestandene Topspieler und formt aus denen eine Einheit. Egal welchen Weg man wählt, es zählt nur der Erfolg! Schön wäre es für den deutschen Markt natürlich gewesen, man könnte diesen Modus auch in der DEL spielen.

Die europäischen Teams und Nationalmannschaften kann man in einzelnen Saisons oder Turnieren nutzen. Auch das ist wie immer.

NHL14-OTT-TOR-kassia-mclaren-squareup

Grafik

Genug zu den Spielmodi. Was gibt es noch zusagen? Die Grafik ist zum Vorjahr kaum verändert. Wahrscheinlich ist es schwierig auf dieser Konsolengeneration. Hier dürfte man am Limit spielen.

Gameplay

Am Gameplay auf dem Eis wurde gefeilt. Einige neue Animationen, verbesserte Goalies, eine neue Fightengine, ein überarbeitetes Checkingsystem und „OneTouch Dekes verbessern das Spiel. Dies dürfte, aber eher Hockeyfans begeistern und auffallen. Diese Features machen ein gutes Spiel wieder etwas besser. Die Steuerung ist wie gewohnt gut. Man kann als Anfänger die NHL 94 die Zwei-Button Variante nutzen, das spielt sich wie ein Arcade-Modus, nett für einfach mal so. Möchte man aber das komplette Potential des Spiels auf dem Eis nutzen, muss es die Skillstick Steuerung sein und mit der hat man jede Menge Optionen hat. Offensiv kann man den Puck abschirmen, Schüsse antäuschen, Verteidiger umspielen, den Puck ins Angriffsdrittel schlagen und nach jagen und natürlich schießen in vielen Varianten.

Defensiv sollte man checken, stochern, den Schläger des Gegners an heben, Schüsse blocken und wenn nötig fighten was das Zeug hält.  Strategieeinstellungen nimmt man während des Spiels mit dem Steuerkreuz vor und zusätzlich hat man auch die Opition die Reihen selbst zu wechseln und beim Schießen zu zielen. Hätte der Controller mehr Tasten, könnte man wahrscheinlich noch mehr machen. Diese Vielfalt lässt das Herz der Genrefans sicher höher schlagen, hat sich aber in den letzten Jahren kaum entwickelt (außer die neuen One Touch Dekes) und überfordert Einsteiger.

NHL14-MTL-BUF-prust-kaleta-fight1

Langzeitmotivation

Wie schon erwähnt schnelle Modi für die Spiele zwischendurch zum Beispiel mit Freunden an einer Konsole. Der Langzeitfaktor wird eher durch HUT, Be a GM und Live the Life gewährt. Wahrscheinlich sollte man dafür aber ein wirklicher Fan des Sports und der Spielreihe sein. Positiv werden sich hier regelmäßige Aktualisierungen der Kader und neue Live Moments auswirken, aber das allein lockt neue Spieler nicht.

 

Fazit

Wer NHL auf den alten Konsolen nur mal testen will, kann getrost zur 13er oder gar 12er Version greifen.  Für Neueinsteiger mit echtem Interesse ist das Spiel zu empfehlen. Hockeyfans und Vielspieler werden an den kleinen und feinen Neuerungen auch wieder ihren Reiz finden und werden nicht enttäuscht! Aber ein Update zum halben Preis oder eine günstige Jubiläumsedition hätten es auch getan. Hier versäumt es EA den treuen Kunden mal etwas zurück zugeben und so vielleicht die Vorfreude und das Interesse an einer zukünftigen Nextgen-Version zu schüren. Abermals Potential verschenkt, aber das ist eben nicht die Strategie der Entwickler sondern das Wunschdenken der Spieler.

Nicy Rating: 3 von 4  (Dieses Spiel gefällt Nicy, sie hat aber hier und da noch was zu meckern.)

 

 

nicy,gut

 

nicy_rating

Advertisements

Über larasactua

Wir sind ein Blog über Spiele und Entertainment und wollen euch immer mit den aktuellsten News und Tipps versorgen. Wir würde uns freuen wenn du uns bald wieder besuchst.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: