Mark Wahlberg und Russell Crowe treffen in BROKEN CITY aufeinander

 

Broken_City_BD_Bluray Cover

Schon mal vormerken, der Thriller des Herbst´s ab Oktober für Zuhause verfügbar.

Billy Taggart (Mark Wahlberg) war ein Cop, bis ihm ein unglücklicher Fall von Polizeigewalt zum Verhängnis wurde. Danach musste er seine Marke abgeben und dass er nicht auch noch ins Gefängnis kam, verdankte er hauptsächlich einem Mann: Nicolas Hostetler (Russell Crowe), dem Bürgermeister von New York City.

Broken_City_Szenenbilder_02.72dpi

Sieben Jahre später lebt Taggart als Privatdetektiv in einer verwahrlosten Ecke der Stadt, und jetzt fordert Hostetler einen Gefallen von ihm. Er soll feststellen, ob seine Frau Cathleen (Catherine Zeta-Jones) eine Affäre hat. Klingt wie ein einfacher Fall, aber kaum hat Taggart den Verdacht von Hostetler bestätigt, stirbt Cathleens Lover auch schon. Das Schwierige daran: Taggart entdeckt hinter dem Mord einen viel größeren Skandal, und mittendrin steckt der Bürgermeister. Jetzt beginnt eine gefährliche Jagd, denn Taggart will

Gerechtigkeit erzwingen, egal ob ihn das Freiheit oder Leben kosten wird.

Zum ersten Mal treffen die Stars Mark Wahlberg und Russell Crowe in diesem spannenden Thriller aufeinander: Wahlberg als schuldbeladener Cop, der Rache und Gerechtigkeit zusammenbringen will, Crowe als mächtiger Politiker, der sich an keinerlei Regeln mehr hält. Die Femme Fatale Catherine Zeta-Jones mischt auf beiden Seiten mit, was die Irritation für die Gegner nur erhöht. Allen Hughes inszeniert eine actiongeladene, hochspannende und böse Intrige in den Straßen von New York.

Broken_City_Szenenbilder_08.72dpi

BROKEN CITY ist die erste Regiearbeit von Allen Hughes ohne seinen Zwillingsbruder Albert. Zuletzt hatten die Hughes-Brothers „The Book of Eli“ gedreht und damit den Preis für die ‚Beste Regie‘ bei den Black Reel Awards erhalten. Allen Hughes hat für BROKEN CITY hochkarätige Schauspielstars vor der Kamera versammelt, allen voran Oscar®-Gewinner Russell Crowe („Gladiator, „A beautiful Mind – Genie und Wahnsinn“) und der zweifache Oscar®-Nominee Mark Wahlberg („The Fighter“, „Departed“) sowie die Oscar®-Gewinnerin Catherine Zeta-Jones („Chicago“, „Ocean’s Twelve“) und Jeffrey Wright („The Ides of March – Tage des Verrats“, „Basquiat“). Das Drehbuch für BROKEN CITY schrieb Autor Brian Tucker.

Broken_City

DIE BESETZUNG

MARK WAHLBERG (Billy Taggart, Produzent)

hat man noch gut in Erinnerung aus dem großartigen Boxfilm THE FIGHTER, für den er 2011 eine Nominierung als Bester Schauspieler bei den Golden Globes erhielt. Für das Drama THE DEPARTED von Martin Scorsese hatte er bereits 2006 schon eine Oscar®- und eine Golden Globe-Nominierung als Bester Nebendarsteller bekommen. Im Lauf seiner langen Karriere erarbeitete sich Wahlberg einen Golden Globe Award, einen Peabody Award, sowie zwei Oscar®-, zehn Golden-Globe- und fünf Emmy-Nominierungen.

Wahlberg ist ein Schauspieler, der sich nicht auf bestimmte Rollen festlegen lässt. Er hat unter so unterschiedlichen Regisseuren wie David O. Russel, Tim Burton oder Paul Thomas Anderson gearbeitet. Seine Karriere begann 1994 mit Penny Marshalls Film MR. BILL und setzte sich 1995 mit BASKETBALL DIARIES fort, in dem er an der Seite des jungen Leonardo DiCaprio spielte. Darauf folgten 1996 der Thriller FEAR – WENN LIEBE ANGST MACHT von James Fowley und 1997 Paul Thomas Andersons BOOGIE NIGHTS, mit dem er sich endgültig als einer der gefragtesten Schauspieler Hollywoods etablierte.

1999 und 2000 hatte Wahlberg neben George Clooney Hauptrollen in der Kriegs-Satire THREE KINGS sowie in Wolfgang Petersens Katastrophenfilm DER STURM. Charlize Theron und Edward Norton begleiteten ihn bei dem Gangsterfilm THE ITALIAN JOB – JAGD AUF MILLIONEN, unter David O. Russell spielte er in I HEART HUCKABEES und er war die Hauptfigur in dem Football-Biopic UNBESIEGBAR – DER TRAUM SEINES LEBENS. Bereits 1999 hatte Wahlberg mit Joaquin Phoenix in James Grays Film THE YARDS – IM HINTERHOF DER MACHT zusammengearbeitet und diese Erfahrung wiederholte er 2007: Er produzierte den Film HELDEN DER NACHT, Regie führte James Gray, und trat gemeinsam mit Phoenix darin auf.

Weitere Projekte waren THE HAPPENING, MAX PAYNE, DATE NIGHT – GANGSTER FÜR EINE NACHT oder DIE ETWAS ANDEREN COPS. 2010 entstand nach THE FIGHTER der Schmuggler-Thriller CONTRABAND mit Kate Beckinsale. Im vergangenen Jahr sah man Mark Wahlberg an der Seite eines sehr lustigen Kuscheltier-Freunds in Seth MacFarlanes Komödienhit TED. Wahlbergs nächstes Projekte sind schon in der Postproduktion, es handelt sich um Michael Bays PAIN & GAIN und um 2 GUNS mit Denzel Washington.

Neben seinem Beruf als Schauspieler arbeitet Mark Wahlberg außerdem als Produzent, so auch hier, bei BROKEN CITY. Andere von ihm produzierte Filme sind CONTRABAND, THE FIGHTER oder HELDEN DER NACHT. Mark Wahlberg zeichnete ebenfalls für diverse Folgen der HBO-Serien „Boardwalk Empire“, „Entourage“, „In Treatment – Der Therapeut“ und „How to Make it in America“ als Executive Producer verantwortlich.

Mark Wahlberg kommt aus Boston, Massachusetts und ist das jüngste von neun Kindern. In den späten 1980ern war er als Hip-Hopper Marky Mark bekannt und feierte mit seiner Band „Marky Mark and the Funky Bunch“ Erfolge. Als Referenz an seine Jugend, die nicht immer geradlinig verlief, gründete Wahlberg im Jahr 2001 die Mark Wahlberg Youth Foundation, eine Institution, die sich für Kinder und Jugendliche einsetzt, die an sozialen Brennpunkten im Innern der großen Städte leben.

Broken_City_

RUSSELL CROWE (Bürgermeister Nicolas Hostetler)

kommt ursprünglich aus Neuseeland, zog aber bereits als Kind mit seiner Familie nach Australien. Als Schauspieler wirbelte er dort 1992 zum ersten Mal mit einer Rolle in dem vieldiskutierten Skinhead-Film ROMPER STOMPER richtig Staub auf. Dafür hagelte es Kritikerlob und Russell Crowe wurde mit dem Preis als Bester Schauspieler vom Australian Film Institute und den Australian Film Critics geehrt. Das sollte sich später in Hollywood fortsetzen: Ab 1999 war Crowe dreimal in Folge für den Oscar® nominiert – als Bester Hauptdarsteller in INSIDER, GLADIATOR und A BEAUTIFUL MIND – GENIE UND WAHNSINN.

Die erste dieser Nominierungen bekam Crowe für Michael Manns Film INSIDER, in dem er den Chemiker Jeffrey Wigand spielt, der die amerikanische Tabakindustrie herausfordert. Dafür erhielt er zusätzlich Nominierungen bei den Golden Globes, bei der Screen Actors Guild und bei der BAFTA.

Im Jahr 2000 kam dann GLADIATOR. In Ridley Scotts Film übernahm Crowe die Rolle des titelgebenden römischen Gladiators Maximus, was ihm gleich etliche Preise und Nominierungen bescherte, etwa von der Broadcast Film Critics Association, der Hollywood Foreign Press Association, der Screen Actors Guild und der britischen BAFTA. Vor allem aber trug er diesmal den Oscar® als Bester Hauptdarsteller nach Hause.

Ein Jahr später war Crowe in Ron Howards A BEAUTIFUL MIND – GENIE UND WAHNSINN zu sehen. Der Film skizzierte die Lebensgeschichte des Mathematikers und Nobelpreisträgers John Forbes Nash, den Russell Crowe so eindrucksvoll porträtierte, dass er neben der Oscar®-Nominierung noch einen Golden Globe erhielt, sowie den Preis als Bester Hauptdarsteller von der Screen Actors Guild, der BAFTA und der Broadcast Film Critics Association.

Gerade erst erschien Russell Crowe in RZAs Actionfilm THE MAN WITH THE IRON FISTS, der eine Geschichte aus dem alten China erzählt, und in der siebten Verfilmung von Victor Hugos LES MISÉRABLES, diesmal gedreht von Tom Hooper. Im kommenden Sommer wird man ihn in MAN OF STEEL von Zach Snyder sehen können sowie in NOAH von Darren Aronofsky.

In den Jahren davor drehte Crowe mit Paul Haggis 72 STUNDEN – THE NEXT THREE DAYS und mit Kevin Macdonald STATE OF PLAY – STAND DER DINGE. Er hat nach dem Erfolg von GLADIATOR noch einige Male mit Ridley Scott zusammengearbeitet, etwa 2006 in EIN GUTES JAHR, 2007 in AMERICAN GANGSTER, 2008 in DER MANN, DER NIEMALS LEBTE und 2010 in dem Abenteuerfilm ROBIN HOOD. 2007 drehte er außerdem für James Mangold TODESZUG NACH YUMA, 2005 für Ron Howard DAS COMEBACK und 2003 für Peter Weir den vielfach preisgekrönten Film MASTER & COMMANDER – BIS ANS ENDE DER WELT. Andere frühe Highlights seiner Karriere waren Taylor Hackfords Thriller LEBENSZEICHEN – PROOF OF LIFE und natürlich Curtis Hansons großes Gangsterdrama L.A. CONFIDENTIAL, entstanden nach James Ellroys Roman „Stadt der Teufel“.

Sein Debüt im amerikanischen Film gab Russell Crowe 1995 mit Sam Raimis Western SCHNELLER ALS DER TOD, dem er im selben Jahr noch drei weitere Filme folgen ließ. In Australien hatte er seit 1987 als Schauspieler gearbeitet, dort waren in den sieben Jahren bis 1994 immerhin dreizehn Filme mit ihm entstanden.

CATHERINE ZETA-JONES (Cathleen Hostetler)

stammt aus Wales, zog mit 15 Jahren nach London und begann dort noch als Teenager ihre Schauspielkarriere mit einer tragenden Rolle im Musical „42nd Street“. Bald darauf wurde sie für die populäre Yorkshire-Fernsehserie „The Darling Buds of May“ gecastet, die sie in England zum Star machte. Es folgten weitere Fernsehrollen, etwa in „Katharina die Große“ oder in „Titanic“. Der Durchbruch in Hollywood kam für Catherine Zeta-Jones mit dem Action-Abenteuer DIE MASKE DES ZORRO, in dem sie neben Antonio Banderas und Anthony Hopkins auftrat.

Inzwischen hat Zeta-Jones etliche Preise gewonnen, angefangen mit dem Oscar® 2002 für ihre Darstellung der Velma Kelly in der Verfilmung des Broadway-Musicals CHICAGO. Dafür zeichneten sie ebenfalls die BAFTA, die Screen Actors Guild und die Broadcast Film Critics aus.  Gleichzeitig erhielt CHICAGO einen Oscar® und einen Golden Globe als Bester Film. Zwei Jahre vorher war Zeta-Jones schon einmal bei den Golden Globes als Beste Nebendarstellerin für ihre Rolle in Steven Soderberghs Thriller TRAFFIC – DIE MACHT DES KARTELLS nominiert worden, der Film holte gleich mehrere Oscars® ab. Ihr jüngster Preis ist ein Tony Award von 2009, den sie am Broadway mit dem Musical „A Little Night Music“ erhielt.

Bald wird Catherine Zeta-Jones wieder in einem Film von Steven Soderbergh zu sehen sein, in SIDE EFFECTS, zusammen mit Channing Tatum, Rooney Mara und Jude Law. Mit KISS THE COACH, einer romantischen Komödie von Gabriele Muccino, wird sie ab April in den deutschen  Kinos zu sehen sein. Im vergangenen Jahr spielte Zeta-Jones in Stephen Frears LADY VEGAS die äußerst geduldige Gattin von Bruce Willis. Davor spielte sie in ROCK OF AGES an der Seite von Tom Cruise. 2009 und 2007 sah man sie in den romantischen Komödien LIEBER VERLIEBT und REZEPT ZUM VERLIEBEN, 2005 hat sie mit dem Sequel DIE LEGENDE DES ZORRO ihren Zorro-Erfolg von 1998 wieder aufleben lassen. Sie spielte außerdem neben George Clooney in Soderberghs OCEAN’S TWELVE, neben Tom Hanks in Spielbergs TERMINAL und noch einmal neben Clooney in der Coen-Brüder-Komödie EIN (UN)MÖGLICHER HÄRTEFALL. Mit Julia Roberts und John Cusack war sie Teil der Ensemble-Komödie AMERICA’S SWEETHEARTS, John Cusack kannte sie bereits aus der Nick-Hornby-Verfilmung HIGH FIDELITY.

Im Jahr 2010 bekam die gebürtige Waliserin Catherine Zeta-Jones für ihre Leistungen in der Filmindustrie den CBE, einen britischen Verdienstorden, verliehen.

JEFFREY WRIGHT (Polizeichef Colin Fairbanks)

kam in Washington D.C. zur Welt, ging in Massachusetts aufs Amhearst College und machte dort 1987 den Bachelor in Politikwissenschaft. Er gab den Plan auf, Jura zu studieren und wechselte nach New York ans Theater. Dort blieb er etliche Jahre während bereits der ein oder andere Film mit ihm entstand. 1994 bekam er mit Tony Kushners Stück „Angels in America“ einen Tony Award. Das Stück wurde 2003 als HBO Miniserie verfilmt, mit Jeffrey Wright in derselben Rolle, und diesmal bekam er dafür einen Golden Globe und einen Emmy Award.

Im Kino machte Jeffrey Wright 1996 zum ersten Mal Furore als Jean-Michel Basquiat in Julian Schnabels gleichnamigem Film, der ihm auch direkt einen Independent Spirit Award einbrachte. 1998 holte ihn Woody Allen in den Film CELEBRITY – SCHÖN, REICH, BERÜHMT, 1999 sah man ihn in Ang Lees Bürgerkriegsdrama WER MIT DEM TEUFEL REITET, 2000 in John Singletons Blaxploitation-Remake SHAFT – NOCH FRAGEN? und 2004 in einem weiteren Remake, in Jonathan Demmes DER MANCHURIAN KANDIDAT. Für seine Rolle in Jim Jarmuschs BROKEN FLOWERS bekam er einen weiteren Independent Spirit Award. Neben George Clooney spielte er in SYRIANA und im Jahr 2006 hatte er einen Auftritt als CIA-Agent in dem James Bond Film CASINO ROYALE. Auch 2008 nahm er in EIN QUANTUM TROST wieder an Bonds Abenteuern teil. Im selben Jahr verkörperte Jeffrey Wright Muddy Waters im Musikfilm CADILLAC RECORDS über das Blueslabel „Chess Records“.

In den letzte zwei Jahren drehte Jeffrey Wright den Zeitreise-Thriller SOURCE CODE, den Politthriller THE IDES OF MARCH – TAGE DES VERRATS und die J.S.Foer-Verfilmung EXTREM LAUT UND UNGLAUBLICH NAH. Seine nächste Rolle dürfte ihn auch bei den Teenagern dieser Welt unsterblich machen: er spielt die Figur des Beetee in CATCHING FIRE, dem zweiten Teil von HUNGER GAMES, der im Herbst 2013 ins Kino kommen soll.

Wright ist im Moment außerordentlich produktiv. Er hat bereits drei weitere Filme abgedreht: ONLY LOVERS LEFT ALIVE von Jim Jarmusch, THE INEVITABLE DEFEAT OF MISTER AND PETE von George Tilman sowie David M. Rosenthals A SINGLE SHOT.

Jeffrey Wright ist einer der Mitbegründer der Taia Peace Foundation, einer nichtkommerziellen Organisation, die 2007 entstand um ländlichen afrikanischen Gemeinden dabei zu helfen, ihre wirtschaftliche Entwicklung aus eigener Kraft voranzutreiben. Wright wurde dafür 2011 von der Regierung in Sierra Leone als Sonderbotschafter ausgezeichnet, im gleichen Jahr bekam er beim Napa Valley Film Festival einen Humanitarian Award.

In New York hat Wright außerdem ein Amt als Vorstand im Tribeca Film Institute inne. Er lebt mit Frau und Sohn in Brooklyn.

BARRY PEPPER (Jack Valliant)

ist ein kanadischer Schauspieler, der im amerikanischen Kino durch seine Rolle in Steven Spielbergs Oscar®-gekröntem Kriegsdrama DER SOLDAT JAMES RYAN bekannt wurde. Vorher war er bereits in etlichen Fernsehauftritten zu sehen, darunter in Serien wie in „Neon Rider“, „Slider – Das Tor in eine fremde Dimension“, drei Jahre lang in „Madison“, in zwei Staffeln von „Lonesome Dove“ oder in „Outer Limits – Die unbekannte Dimension“.

Für HBOs Film „61“ wurde Barry Pepper 2001 mit einem Golden Globe, einem Emmy und einem Critic’s Choice Award ausgezeichnet. 2004 folgte für ESPN „THE DALE EARHARDT STORY“, ein Biopic über einen NASCAR-Fahrer, der ebenfalls für den Preis der Screen Actors Guild nominiert wurde. 2011 dann verkörperte er in der Serie „Die Kennedys“ alle acht Folgen lang Robert Kennedy, was ihm einen Emmy- und einen Gemini-Award als Bester Hauptdarsteller in einer Serie bescherte.

Im Kino bekam Barry Pepper nach dem Erfolg von SOLDAT JAMES RYAN sofort eine Rolle bei Tony Scott in dessen Film DER STAATSFEIND NUMMER 1. Dem folgte Frank Darabonts THE GREEN MILE, wo er an der Seite von Tom Hanks spielte. 2001 hatte er die Hauptrolle in KNOCKAROUND GUYS neben John Malkovich und Dennis Hopper inne, 2002 neben Mel Gibson in WIR WAREN HELDEN und 2005 war er der miese Begleiter von Tommy Lee Jones in dessen Grenzland-Western DIE DREI BEGRÄBNISSE DES MELCHIADES ESTRADA.

Barry Pepper war im selben Jahr als Tom Ripley in der Highsmith-Verfilmung RIPLEY UNDER GROUND zu sehen, im nächsten Jahr in Eastwoods FLAGS OF OUR FATHERS sowie 2008 neben Will Smith in SIEBEN LEBEN. Er spielte 2010 in George Hickenloopers CASINO JACK, eine Rolle, für die er einen Hollywood Spotlight Award erhielt, und in dem Western-Remake TRUE GRIT – VERGELTUNG der Coen-Brüder.

Im kommenden Jahr wird man Barry Pepper mit Susan Sarandon in dem Thriller SNITCH sehen, und wieder in einem Western – in Gore Verbinskis THE LONE RANGER zusammen mit Johnny Depp.

KYLE CHANDLER (Paul Andrews)

zog als Kind von Chicago nach Georgia, machte an der Universität von Athens einen Abschluss in Theaterwissenschaften und begann 1990 seine Laufbahn als Schauspieler in diversen Fernsehserien, aus denen man sein Gesicht bis heute kennt: „Nam – Dienst in Vietnam“, „Homefront“, „Fackeln im Sturm“, „Allein gegen die Zukunft“, „The Lyon’s Den“ oder „Grey’s Anatomy – Die jungen Ärzte“. In Amerika brachte die Serie „Friday Night Lights“ seine wohl bekannteste TV-Rolle: eine NBC-Produktion, die von 2006 bis 2011 in fünf Staffeln die Geschichte eines Texanischen Highschool-Footballteams erzählt. Kyle Chandler hatte dort die Rolle des Trainers Eric Chandler inne und bekam dafür den Primetime Emmy als Herausragender Hauptdarsteller.

Wegen seiner Tätigkeit im Fernsehen hat Kyle Chandler in seinen Anfangsjahren nicht allzu viele Kinofilme gemacht. Allerdings war er in Lee Tamahoris Thriller NACH EIGENEN REGELN zu sehen sowie mit James Belushi in EIN HOFFNUNGSVOLLER NACHWUCHSKILLER. 2005 folgte dann Peter Jacksons KING KONG und spätestens seit 2008 ist Chandler regelmäßig auf der Kino-Leinwand zu sehen: in DER TAG, AN DEM DIE ERDE STILLSTAND, in Spielbergs SUPER 8, in Ben Afflecks ARGO und ebenfalls gerade in Kathryn Bigelows ZERO DARK THIRTY.

Im Laufe dieses Jahres wird man ihn womöglich gleich in mehreren Kinoproduktionen finden, in THE SPECTACULAR NOW, der in Sundance Premiere hat und im nächsten Scorsese, THE WOLF OF WALL STREET. Außerdem wird er zusammen mit Ryan Gosling, Christian Bale und Michael Fassbender in einem neuen Film von Terrence Malick mitspielen, der sich die Musikszene von Austin, Texas vornimmt.

NATALIE MARTINEZ (Natalie Barrow)

kommt aus Miami, Florida und war erst kürzlich in David Ayers Polizeidrama END OF WATCH zu sehen, wo sie die Ehefrau des LAPD-Cops Mike Zavala (Michael Pena) mimte. Sie arbeitet hautsächlich im Fernsehen, etwa als Gaststar in der Serie „CSI: New York“ oder mit regelmäßigen Auftritten in der ABC Serie „Detroit 1-8-7“. Sie war außerdem im Film DEATH RACE des Actionregisseurs Paul W.S. Anderson zu sehen.

Ab 04. Oktober 2013 auf DVD und Blu-ray, sowie als Video on Demand erhältlich!
 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: